Wo unsere Arbeit bereits Blüten trägt

An dieser Stelle wollen wir Ihnen Beschreibungen größerer und kleinerer Projekte bieten, die wir in der Vergangenheit erfolgreich bearbeitet haben. Sie können als repräsentativ für unsere Arbeit gelten und bieten Ihnen einen vertieften Einblick in unsere Arbeitsweise.


Programm Führungsentwicklung in Landau (ProFiL) (2012 – heute)

Das Programm Führungsentwicklung in Landau (ProFiL) ist ein klassisches Talentprogramm zur Identifikation und Förderung von Führungsnachwuchs. Die Idee dazu entstand aus der Erkenntnis, dass ein erheblicher Teil der aktiven Führungskräfte der Stadtverwaltung Landau in den Jahren 2016 ff. in Ruhestand gehen würde, woraus sich ein zunehmender Bedarf an kompetenten und motivierten Nachwuchsführungskräften ergab.

Lesen hier mehr.


Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL): Entwicklung eines Unternehmensleitbilds (2009 -10)

Der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) ist für die Bereiche Abfallentsorgung, Abwasserbeseitigung und Straßenreinigung sowie für den Betrieb des städtischen Bauhofes zuständig. Der Vorstand des EWL beauftragte WORTFOLIO 2009 damit, die Organisation bei der Entwicklung eines Unternehmensleitbilds zu unterstützen.

Von Anfang stand dabei der Aspekt der Organisationsentwicklung im Vordergrund.

Lesen Sie hier mehr.


Bürgerversammlungen

Wir wollen an dieser Stelle beispielhaft drei von uns moderierte Bürgerversammlungen mit jeweils sehr unterschiedlichen Themenstellungen herausgreifen.

(1) Im Zuge von Bauarbeiten zur Landesgartenschau in Landau kamen im Sommer 2014 Überreste der ansonsten wenig erhaltenen ehemaligen Festung Landau zum Vorschein (sog. Werk / Lunette 38). Im Rahmen einer Bürgerversammlung wurden die Möglichkeiten eines Erhalts dieser Überreste kritisch und leidenschaftlich diskutiert.

Lesen Sie hier mehr.

(2) Im Frühjahr 2015 zeichnete sich ab, dass die bisherigen dezentralen Unterkünfte für Flüchtlinge in Landau angesichts prognostizierter steigender Flüchtlingszahlen nicht mehr ausreichen würden. Deshalb wurde von Seiten des zuständigen Sozialamts in Zusammenarbeit mit dem Gebäudemanagement Landau eine zusätzliche zentrale Unterkunft für ca. 40 Personen in Modulbauweise geplant. Eine Informationsveranstaltung sollte Anwohnerinnen und Anwohner über das Vorhaben informieren und gleichzeitig Bedenken und Anregungen aus der Bevölkerung aufnehmen.

Lesen Sie hier mehr.

(3) Das Geothermiekraftwerk in Landau geriet zwischen 2009 und 2013 immer wieder in die Schlagzeilen. Erdbeben und Bodenverschiebungen ließen einen Weiterbetrieb riskant erscheinen und so wurde das Kraftwerk – auch unter dem Druck der Bevölkerung – im März 2014 schließlich vorläufig stillgelegt. Bis zum Sommer 2017 wurden vom Betreiber umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um weitere derartige Ereignisse zu verhindern. Im Herbst 2017 erteilte dann das rheinland-pfälzische Landesamt für Geologie und Bergbau eine Genehmigung zur Wiederuafnahme des Probebetriebs. Auf einer Bürgerversammlung am 26. September 2017, an der neben Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung Landau sowie des zuständigen Landesamts auch der Geschäftsführer der Betreiberfirma, Hr. Curd Bems, teilnahm, wurde die Sachlage kritisch, leidenschaftlich, aber auch sachlich und konstruktiv erörtert.

(Lesen Sie hier demnächst mehr über die Veranstaltung)