Wir skizzieren den Weg, geerdet und zielgerichtet

Ein Leitbild zeigt das, was eine Organisation ausmacht, wie sie arbeitet und wohin sie sich entwickeln will. Nur, wenn es geerdet ist, wirkt es spannend und ergibt einen Sinn. Wie beim Anlegen eines Gartens, ist die Basis der Entwicklung das Wissen um die Ausgangsbedingungen und eine Bestimmung der Ziele, auf die sämtliche Bemühungen gerichtet werden. Beides können Mitarbeiter zumeist besser beurteilen als Marketingagenturen oder Berater. Sie wissen, worauf in ihrer Organisation am Ende des Tages Wert gelegt wird. Darum beziehen wir sie ein. In einen systematischen Prozess, der es erlaubt, das Sein und Wollen einer Organisation tatsächlich abzubilden.

Leitbildentwicklung ist ein Wachstumsprozess

Man sollte die Leitbildentwicklung als Reflexions- und Lernprozess begreifen und umsetzen. Es ist sinnvoll, dass ein Leitbild nicht immer die aktuelle Realität, sondern häufig auch Vorstellungen für die Zukunft beschreibt. Der Prozess der Leitbildentwicklung ist dadurch eine umfassende und nachhaltige Maßnahme der Organisationsentwicklung und -steuerung: Das Leitbild definiert ein Ziel. Im Prozess lernt sich die Organisation unverhüllt kennen und entwickelt sich auf das Ziel hin weiter. So entfaltet das Leitbild seine volle Wirkung, weil es farbige Metaphern und starke Bilder von Anfang an mit Wirklichkeit füllt.

Das Leitbild als OE-Instrument

Ein Leitbild beschreibt, wie eine Organisation sich sieht und wie sie sein und arbeiten möchte.
Im Idealfall gibt es auf diese Weise Orientierung und sagt Kunden, Partnern und Bewerbern: So sind wir, überleg Dir, ob Du bei uns einkaufen oder für oder mit uns arbeiten möchtest!