Wenn Pionierpflanzen neue Nährstoffe brauchen

Führungskräfte leisten vielfach Pionierarbeit. Visionen zu verwirklichen, heißt oftmals, unbekanntes Terrain erschließen und an die eigenen Grenzen gehen. Dabei lernt man sich selbst gut kennen. Erfolgreiche Führungskräfte haben dementsprechend ein klares Bild Ihrer Stärken und Schwächen sowie eine konkrete Vorstellung davon, wo sie hinwollen. Um in einer sich schnell verändernden Welt behaupten zu können und ihre Organisation sicher führen zu können, müssen sie allerdings beweglich bleiben. Wir zeigen Führungskräften daher Mittel und Möglichkeiten, wie sie ihr Verhaltensrepertoire erweitern und sich gezielt neue Kompetenzen aneignen.

Führung ist kein „nice to have“

Organisationen sind hierarchische Systeme, die Führung benötigen. Diesen Umstand gilt es anzuerkennen. Gleichzeitig darf man nicht die Augen verschließen vor den individuell und organisational unterschiedlichen Formen, die Führung annehmen kann. Diese unterschiedlichen Führungskulturen helfen wir auszubauen und immer wieder an die Erforderlichkeiten interner und externer Einflussgrößen anzupassen. Schließlich bestimmt Ihr Führungsverhalten über das Wachstum Ihrer Organisation.

Wurzeln erkennen und stärken

Auch gute Führungskräfte kommen nicht mit sagenhaften Eigenschaften auf die Welt. Das heißt: Wenn sie in einer Konstellation erfolgreich sind, können sie in einer anderen scheitern. Über jeder Führungskräfteentwicklung steht daher der Satz, der schon in der Antike die Ratsuchenden am Orakel von Delphi empfing: ‚Erkenne dich selbst!’ Denn ohne ungetrübte und gleichzeitig wertschätzende Erkenntnis des eigenen So-Seins wird Führung bestenfalls zufällig erfolgreich sein. Unsere Programme zur Führungskräfteentwicklung geben Teilnehmerinnen und Teilnehmern daher die Gelegenheit, sich selbst besser kennenzulernen und zu verstehen. Erst auf dieser Basis reden wir über Führungsinstrumente, die wirklich passen.

Vier Äste bestimmen die Entwicklung des Führungsverhaltens:

  1. Die eigene Person
    (Kompetenzen, Wissen, Erfahrungen, Persönlichkeit, Werte, Motivation usw.)
  2. Personen, die geführt werden sollen
    (mit ihren Kompetenzen, ihrem Wissen usw.)
  3. Der Kontext, d.h. das Unternehmen mit seiner Kultur, seinen Zielen und Werten
  4. Die Situation, wie sie sich zum gegebenen Zeitpunkt darstellt.