Wir betrachten den gesamten Organismus

Gesunde Unternehmen haben eine gesunde Belegschaft. Dazu gehört laut der Weltgesundheitsorganisation WHO „ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“Auch der deutsche Gesetzgeber hat dies erkannt: Seit 2014 fordert das Arbeitsschutzgesetz von Arbeitgebern, die Arbeit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so zu gestalten, dass „eine Gefährdung für das Leben sowie die physische und psychische Gesundheit möglichst vermieden und die verbleibende Gefährdung möglichst gering gehalten wird“.

Weil Gesundheit ein komplexes Thema ist, arbeiten wir mit Ihnen an ganzheitlichen Lösungen.

Von der Wurzel bis ganz oben

Einen großen Einfluss auf die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat nach bisheriger Erkenntnis die Führung. So liegt es nur nahe, im Zusammenhang mit Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement auch direkt das Führungssystem und die Führungspersonen einzubeziehen und den Stellenwert „gesunder Führung“ zu stärken.

Ein ganzheitlicher Ansatz kräftigt das Unternehmen:

Neben „klassischen“ Maßnahmen betrieblicher Gesundheitsförderung wie z.B. einem „Gesundheitstag“ lassen wir eine Vielzahl weiterer Aktionen wirken. Ein kompletter Mix, der langfristig den Einzelnen und dadurch Ihr gesamtes Unternehmen kräftigt.Dazu gehört auch, Maßnahmen zur Gesundheitsförderung nicht mit der Gießkanne über der Belegschaft auszukippen, sondern die Frage zu stellen, wo genau Probleme bestehen und welcher Art sie sind.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner, der sciencetransfer GmbH, haben wir die Möglichkeit, zur Beantwortung dieser Frage erprobte, wissenschaftlich abgesicherte und datenschutzrechtlich unbedenkliche Instrumente einzusetzen. Erst wenn detaillierte Erkenntnisse vorliegen, wählen wir mögliche Lösungen aus und implementieren diese – immer in enger Zusammenarbeit mit und unter Beteiligung der betroffenen Organisation.