Entwicklung eines Leitbildes für den Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau in der Pfalz

Ausgangslage / Hintergrund

Der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) ist für die Bereiche Abfallentsorgung, Abwasserbeseitigung und Straßenreinigung sowie für den Betrieb des städtischen Bauhofes zuständig. Der Vorstand des EWL beauftragte WORTFOLIO 2009 damit, die Organisation bei der Entwicklung eines Unternehmensleitbilds zu unterstützen.

Anlass der Maßnahme war die kurz zuvor erfolgte Gründung des EWL als Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) aus vorher weitgehend getrennt voneinander operierenden Arbeitseinheiten der Stadtverwaltung. Daraus ergab sich die Notwendigkeit, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur  zusammenzuführen, sondern auch auf eine gemeinsame Idee und Kultur zu verpflichten und die Organisation gleichzeitig strategisch auszurichten.

Vor diesem Hintergrund lag der Fokus des Projekts von Anfang an auf der Organisationsentwicklung und nicht – wie in anderen Fällen häufig – auf dem Marketingaspekt.


Vorgehen

Um möglichst viele und unterschiedliche Perspektiven zu gewährleisten, wurden drei Arbeitsgruppen aus Mitarbeitenden der Organisation gebildet, die von je einer Führungskraft geleitet wurden. Die Arbeitsgruppen hatten den Auftrag,

  • (Markt-)Ziele,
  • Identität und
  • Werte des EWL

zu definieren.

Neben den Arbeitsgruppen wurde eine sogenannte Reflexionsgruppe installiert. Sie hatte den Auftrag, die (Zwischen-)Ergebnisse der Arbeitsgruppen  zu hinterfragen und Anregungen für die weitere Arbeit zu geben. Die Zusammensetzung der Reflexionsgruppe sollte gewährleisten, dass auch die Interessen der wesentlichen Stakeholder des Prozesses in der Leitbildentwicklung berücksichtigt wurden. Mitglieder der Reflexionsgruppe waren dementsprechend:

  • der Vorstand und die Abteilungsleiter des EWL als Repräsentanten der Führungsmannschaft;
  • Mitglieder des Personalrats als Repräsentanten der Mitarbeiter;
  • Mitglieder des Verwaltungsrats als Repräsentanten der Kunden;
  • Mitglieder des Verwaltungsrats als Repräsentanten des Stadtrats.

Begonnen und beschlossen wurde die Arbeit durch eine gemeinsame Auftaktveranstaltung aller Projektbeteiligten sowie eine festliche Abschlussveranstaltung.

Sämtliche Sitzungen und Veranstaltungen wurden von uns begleitet und moderiert. Der Fokus unserer Moderation lag darauf, zum einen ein gemeinsames Verständnis der Aufgabe sowie einen reibungslosen und strukturierten Ablauf der Arbeit zu gewährleisten; zum anderen – und aus unserer Sicht mindestens ebenso bedeutsam – waren wir zu jedem Zeitpunkt darauf bedacht, allen Stimmen (auch und gerade den kritischen, skeptischen) Gehör zu verschaffen und dafür zu sorgen, dass die Diskussionen nicht im Wohlgefälligen und Beliebigen steckenblieben.


Ergebnisse

Nach vier Monaten gemeinsamer Arbeit wurde im Juni 2010 das neue Leitbild fertiggestellt. Unter dem Motto “EWL – ein starkes Team für saubere Lösungen” wurden Ziele, Werte und Identität des Unternehmens in einer Übersicht zusammengefasst und im Rahmen der Abschlussveranstaltung von allen Beteiligten per Unterschrift bekräftigt. Im August / September 2010 wurde dieses Leitbild dann vom Verwaltungsrat des EWL sowie vom Stadtrat verabschiedet.

Die detaillierten Projektergebnisse finden Sie hier auf den Informationsseiten der Stadtverwaltung Landau.


Weiterführende Information

Wenn Sie mehr über das Projekt aus Auftraggebersicht erfahren wollen, können Sie sich an folgende Person wenden:

  • Hr. Berhard Eck (Vorstand Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau in der Pfalz):
    Bernhard.Eck (at) landau.de

 

zurück zur Startseite